Wie kann man Managern beibringen, die besten Entscheidungen zu treffen?

Das Leben vieler Menschen kann von einer einzigen Entscheidung eines Managers oder einer Führungskraft abhängen. Inwiefern hängen die besten und richtigen Entscheidungen von der Fähigkeit zur Kommunikation ab?

Nehmen wir an, Sie haben 50.000 Dollar für Investitionen zur Verfügung. Und nun stellen Sie sich vor, dass Sie drei Berater haben.

Hier sind sie:

  • Ein Astrologe.

  • Ein Finanzanalyst mit 5 Jahren Erfahrung.

  • Ein 4-jähriges Mädchen.

Wem von ihnen würden Sie Ihr Geld anvertrauen? Natürlich würde die Mehrheit dem Analysten vertrauen. Und auf den ersten Blick scheint das auch logisch und richtig zu sein.

Ein psychologisches Experiment

Inzwischen wurde ein solches Experiment tatsächlich von einem Psychologieprofessor im Vereinigten Königreich durchgeführt.

Und das hatte ein unerwartetes Ergebnis:

  • Der Astrologe traf seine Wahl auf der Grundlage des Gründungsdatums des Unternehmens.

  • Der Finanzanalyst untersuchte die Aktivitäten des Unternehmens in den letzten 7 Jahren und investierte auf der Grundlage dieser Analyse.

  • Das Mädchen hat vier zufällige Unternehmen aus der Liste der möglichen Investitionen ausgewählt.

Schon die ersten Ergebnisse waren mehr als interessant. In der ersten Woche des Experiments verlor der Astrologe 10 % des Geldes, der Analytiker 7 % und das Mädchen 4 %. Aber das ist noch nicht alles.

Das Experiment war auf ein Jahr angelegt. Und ein Jahr später waren die Ergebnisse noch spannender. Aufgrund der Schwankungen auf dem Markt verlor der Astrologe schließlich 6 %, der Finanzanalyst 46 % (!!!). Im Gegensatz dazu machte das 4-jährige Mädchen tatsächlich einen Gewinn von 5,6 %, was doch beeindruckend ist, oder?

Sollten wir also Kindern wichtige Entscheidungen anvertrauen?

Wie sollen wir das verstehen? Jemand könnte sagen, dass wir aufhören sollten, Experten zu vertrauen, und anfangen sollten, kleine Kinder um Rat zu fragen. Aber das ist nicht der Punkt.

Wenn ein Experte einen festen Kausalzusammenhang kennt, kann er das Ergebnis mit hoher Genauigkeit vorhersagen und die besten Entscheidungen treffen. Wenn aber der Zusammenhang zwischen den Ereignissen keine Tatsache, sondern eher eine Wahrscheinlichkeit ist, dann wird die Meinung eines Experten zu einer bloßen Meinung und zu nichts weiter. In einer solchen Situation gibt es, wie das Experiment gezeigt hat, fast keinen Unterschied zwischen den Beratern.

Manchmal können die Erfahrung und das Wissen von Experten sogar verhindern, dass eine richtige Entscheidung getroffen wird, weil sie auf der persönlichen Vergangenheit beruhen. Und die Zukunft unterscheidet sich oft von den Erfahrungen der Vergangenheit.

Wie kann also jemand, insbesondere Manager und Führungskräfte, jemals eine wichtige Entscheidung treffen? Ein weiteres Experiment beantwortet diese Frage.

"Kollektive Intelligenz"

Viel früher als das Investitionsexperiment wurde ein anderes durchgeführt. Mehrere hundert Personen wurden eine sehr spezifische und schwierige Frage gestellt. Fast niemand kannte die richtige Antwort, also gaben sie Antworten, die auf ihrer eigenen Meinung beruhten. Die Antworten waren sehr unterschiedlich und größtenteils falsch. Aber als die Dirigenten alle Antworten zusammenrechneten und eine Art Durchschnittswert ermittelten, stellte sich heraus, dass sie genau richtig waren! Es stellte sich also heraus, dass jeder Einzelne für sich falsch lag, aber zusammen waren sie richtig!

Das klingt faszinierend. Das bedeutet, dass wir möglichst viele Meinungen brauchen, um eine Antwort zu erhalten, die unsere Aufmerksamkeit verdient, und um eine gute Entscheidung zu treffen. Außerdem müssen die Meinungen unterschiedlich oder sogar polar sein. Und dann bleiben wir einfach bei etwas Durchschnittlichem.

Es scheint einfach zu sein. Aber Menschen sind anspruchsvolle Wesen, und ihre Antworten hängen in hohem Maße davon ab, was sie über den Fragesteller denken. Wenn Sie also beschließen, mehrere Meinungen einzuholen, um eine lebensverändernde Entscheidung zu treffen, sollten Sie sich Ihrer Kommunikationsfähigkeiten sicher sein. Andernfalls könnten Sie die Informationen zu spät, unvollständig oder falsch erhalten.

In Unternehmen sehen wir jedoch oft ein anderes Bild. Die Mitarbeiter (alle zusammen) verfügen über die notwendigen Informationen, um Konkurrenten zu umgehen, die Krise zu überwinden usw. Aber die Manager nutzen sie nicht, wahrscheinlich weil sie nicht daran gedacht haben oder weil "sie es besser wissen". Die Situation sieht lächerlich aus: Die Informationen, die man braucht, sind da, aber gleichzeitig sind sie nicht da.

Viele Führungskräfte werden sich daher zunehmend bewusst, dass sie über eine wertvolle Ressource verfügen - die "kollektive Intelligenz". Sie müssen nur in der Lage sein, zu kommunizieren und die richtigen Fragen zu stellen.